Angebote zu "Sören" (7 Treffer)

Liquidity at Risk - Eine Methodik zur Ermittlun...
€ 15.99
Angebot
€ 14.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 15.99 / in stock)

Liquidity at Risk - Eine Methodik zur Ermittlung des Liquiditätsrisikos in Banken: Sören Schramm

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Liquidity at Risk - Eine Methodik zur Ermittlun...
€ 15.99 *
ggf. zzgl. Versand

Liquidity at Risk - Eine Methodik zur Ermittlung des Liquiditätsrisikos in Banken:1. Auflage. Sören Schramm

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Nov 7, 2018
Zum Angebot
Development as Freedom in a Digital Age als eBo...
€ 41.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 41.99 / in stock)

Development as Freedom in a Digital Age:Experiences from the Rural Poor in Bolivia Björn Sören Gigler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Nov 3, 2018
Zum Angebot
Helping People Help Themselves: From the World ...
€ 32.99 *
ggf. zzgl. Versand

´´A towering achievement. It outdoes Sen and Hirshman in its reach across economics, management theory, psychology, sociology, mathematics and philosophy. The result is a coherent alternative ´way of seeing´ the relationship between aid organizations based in rich countries and aid recipients based in poorer ones, and some practical suggestions on how to re-engage the aid agencies more as ´helpers´ than as ´doers´. Along the way it fairly sizzles with insider insights into the workings of the World Bank.´´ ---Robert Hunter Wade, Development Studies Institute, London School of Economics ´´Ellerman provides a compelling humanist understanding of how economic development aid can succeed, if only people and nations are enabled to help themselves.´´ --- William Greider author, ´´The Soul of Capitalism: Opening Paths to a Moral Economy´´ David Ellerman relates a deep theoretical groundwork for a philosophy of development, while offering a descriptive, practical suggestion of how goals of development can be better set and met. Beginning with the assertion that development assistance agencies are inherently structured to provide help that is ultimately unhelpful by overriding or undercutting the capacity of people to help themselves, David Ellerman argues that the best strategy for development is a drastic reduction in development assistance. The locus of initiative can then shift from the would-be helpers to the doers (recipients) of development. Ellerman presents various methods for shifting initiative that are indirect, enabling and autonomy-respecting. Eight representative figures in the fields of education, community organization, economic development, psychotherapy andmanagement theory including: Albert Hirschman, Paulo Freire, John Dewey, and Soren Kierkegaard demonstrate how the major themes of assisting autonomy among people are essentially the same. David Ellerman is currently a Visiting Scholar in the Economics Department at the Unive

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Geringfügig renovierungsbedürftig
€ 8.99 *
ggf. zzgl. Versand

Wie verdient man 31.250 Euro in einer halben Stunde? A) Sie sind Chef der Deutschen Bank. B) Sie haben mit einer Wohnungsbesichtigung eine Vier-Zimmer-Wohnung in Hamburg-Eppendorf verkauft. Im unteren Preissegment. Seit Nebukadnezar fragt sich die Menschheit: Wofür bekommt der Makler bloß sein Geld? Sören Sieg hat es herausgefunden: Für ihre Courtage von 6,25 Prozent haben Immobilienmakler eine komplette Parallelsprache erfunden. Immobilien haben die Weltwirtschaft an den Abgrund gebracht. Und Christian Wulff sein Amt gekostet. Sie können sich noch retten. Mit diesem Buch!

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Die Geschichte der kleinen Ente
€ 10.90 *
ggf. zzgl. Versand

Bernhardine Cösters wohnt in Münster in der Nähe eines Ententeichs. Mit ihrer kleinen Tochter Susanne setzte sie sich am Ufer auf eine Bank und sie bewunderten die Enten, die dort lustig herumschwammen. Damit Susanne einschlafen konnte, erfand ihre Mutter ´´die Geschichte der kleinen Ente´´. Diese Erzählung entwickelte sich zur Familiengeschichte. Zuerst bekam sie Enkel Björn erzählt, danach Sören und schließlich Nora. Die kleine Ente hatte immer viele Freunde. Den lieben Herrn Kapitän, Feuerwehrmann Kai, einige Radfahrer und zwei kleine Hasen. ´´Oma, diese Geschichten kennen wir doch jetzt, kannst du dir nicht noch weitere ausdenken´´, fragten die Enkelkinder. Gesagt, getan Oma dachte sich noch weitere Geschichten aus.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Kunst des Entscheidens
€ 19.80 *
ggf. zzgl. Versand

Ein Brevier mit Trostreichungen für Manager, Berater, Supervisoren, Coaches, Entscheidungstheoretiker und alle, die an Entscheidern oder am Entscheiden zu verzweifeln drohen. Fällt es Ihnen schwer, sich zu entscheiden? ´´Hm, ja und nein.´´ Es naht der Augenblick der Entscheidung. Schon beschleichen mich Zweifel. Ich schwanke. Ich zögere. Wer darum nicht weiß, wer da, jeder Zoll James Bond, kein bisschen Hamlet, ohne Zittern und Zagen auskommt, der braucht dieses Buch nicht. Für alle anderen hier die erste Tröstung: Für s Zweifeln und Zaudern gibt es überraschend gute Gründe, besonders diesen: Entscheidungen sind genau dann nötig, wenn gute Gründe fehlen. Das macht aus vernünftigen, gut begründeten Entscheidungen ein Paradoxon. Alle großen Denker der Entscheidung sind diesem Gedanken jedenfalls sehr nahe gekommen. Einer von ihnen, Sören Kierkegaard, hat dazu einen zweiten Trost gespendet:´´ein Denker, der ohne Paradox ist, ist wie ein Liebhaber ohne Leidenschaft: ein mäßiger Patron. Manche allerdings haben in heroischem Gestus mit dem Feuer der Paradoxie gespielt und sich schwer die Finger daran verbrannt - in einer Feier der Dezision und des Souveräns, vulgo: des Führers. Entscheiden ist schier zum Verrücktwerden. Wenn man an die kühl kalkulierten Entscheidungen von Hypothekenbankern denkt, Leuten ohne Einkommen und ohne Vermögen riesige Summen zu leihen, Geld, das die Bank nicht hatte, mit dem diese Leute Häuser kauften, die sie nicht brauchten und die heute, nachdem die Immobilienblase geplatzt ist, leer stehen, dann beschleicht einen der unbehagliche Gedanke: Nicht der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer, sondern ihre luchsäugige Wachsamkeit. In den Texten jener Denker der Entscheidung habe ich ein wenig gewildert. Die Beute: Witz und Irrwitz. Texte? Lesen? ´´An so einem Tag? da müsste man ja Tinte gesoffen haben´´, rief Komtesse Muschi in dem gleichnamigen Kurzroman der Marie von Ebner-Eschenbach aus. Oder, wie eine junge, sehr aufstrebende Professorin der Betriebswirtschaftslehre zu einem in die Jahre gekommenen Kollegen kürzlich sagte:´´Sie glauben ja nicht, mit wie wenig Büchern man auskommt.´´ Ein wenig Tinte habe ich allerdings vergossen. Damit Sie, liebe Leserin, lieber Leser, nicht zuviel davon zu saufen haben, biete ich eine Auslese an, eine Art Reader´s Digest aus dem Denken der Entscheidung. Auf dass Sie darin ein Gran Zunder finden, und ein Körnchen Wahnwurz.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot